Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder I
  Bilder II
  Kurzgeschichte I
  Kurzgeschichte II
  Gabriel
  Gästebuch
  Kontakt

   Sieben Siegel
   Sariola
   Vega
   ZWR ~ I-Net Radio

http://myblog.de/nospherataja

Gratis bloggen bei
myblog.de





zu viel ...



es ist zu viel passiert, zu viel gesagt worden, zu sehr verletzt,...



ein unglaublich grosser verlust, nciht nur für mich.

und ich verstehe nciht warum man diese freundschaft wegwirft und zu boden tritt mit worten die jede faser inm leib zerfetzen,.. und das im vollen wissen das sie so wirken.


ich verstehe nicht warum ich mich ändern soll, für andere, damit ich besser zu anderen, zu jemandem passe...


was geht es andere an was ich mache, wie ich etwas mache, wie ich bin ?! fremnde ?!


warum soll ich alles ausbaden was irgendwer falsch macht? obwohl ich doch nur die schuld habe, zu leben , wie mir scheint !


ich verliere einen menschen der mir wie ein bruder war,

einen menschen der mir ein guter bekannter war,

ich verliere einen menschen den ich noch nicht einmal richtig kennen lernen konnte,


ich verliere mich selbst, ...


warum muss ih so viel verlist hinnehmen? so viele verschiedene menschen?!


mir sprengt das herz im leib.

ich verliere mich selbst, meine beherrschung, meine kraft,...

meinen wiederstand.




ein rückfall...

mehr als einer,...



mich schmerz der verlust, die verletzenden worte von so vielen leuten die sie mir entgegen bringen,...

minus und minus ergibt plus,

und der schmerz verstummt.
3.12.06 01:37
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


just a friend (3.12.06 05:11)
Bleib dir selbst treu...kein Mensch dieser Welt ist es wert, dass man sich selbst aufgibt...schwenk nicht die weisse Fahne, denn wenn du am wenigsten damit rechnest, wird das dauerhafte Glück den Weg auch zu dir finden.

Denk daran, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Wenn du wen brauchst, der dir zuhört...irgendwo dort draussen ist jemand, der jederzeit für dich da ist.


AngelOfShadow / Website (3.12.06 12:21)
Meine liebe Taja,
ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.
Es gibt genug Seiten im Leben, wo wir uns an andere anpassen müssen. Zum Beispiel im Beruf. Nur wenige haben das Glück, einen Job zu finden, der sie in ihrer Lebenseinstellung nicht einschränkt.

Lass dir bitte bitte nicht vorschreiben, wie du zu sein hast, damit dich andere mögen. Es gibt eine Menge Leute, die dich genau so mögen, wie du bist. Und du bist gut so, wie du bist.

Ich hab dich lieb!


das kleine etwas ;o) (4.12.06 22:43)
suesse.... veroren ist nich auch gleich gebannt... gebannt aus deinem herzen... gebannt die schoenen momente.. die du immer noch traegst in deinem herzen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung